SAFeRS e.V.

Die Gründung des Vereins

So können wir helfen”. Dieser Satz trifft wohl die Stimmung der späteren
Gründungsmitglieder am ehesten, als wir nach einem weiteren Griechenland-Urlaub zusammen sassen. Ein klassischer Urlaub war es nicht, denn es handelte sich um einen Besuch bei Feuerwehrkameraden, die wir über viele Jahre eines Ausbildungsprogramms kennen gelernt hatten. Ein Besuch, der dazu diente ein ausgemustertes Feuerwehrfahrzeug einer freiwilligen Feuerwehr in Griechenland zu spenden, nachdem wir den Löschwagen über die Alpen und das ionische Meer geschaukelt hatten. Die Freiwilligen vor Ort waren schon seit Jahren auf der Suche nach einem Einsatzfahrzeug. Dementsprechend gross war die Erleichterung über den drastisch verbesserten Brandschutz, in einer Gegend welche oft mit Waldbränden kämpft. Wie schlimm diese werden können beschreiben wir in einem späteren Beitrag.

So können wir auch anderen helfen”, dachten wir uns, denn diese Suche nach Ausrüstung – bei Schutzbekleidung angefangen bis hin zu ebensolchen Löschfahrzeugen – betrifft etliche Feuerwachen – gerade die freiwilligen Einrichtungen kämpfen oft um einsatzfähiges Material. In Europa aber auch auf anderen Kontinenten. Bei uns hingegen, wird Ausrüstung ausgemustert und manchmal zweckentfremdet – man denke an Löschfahrzeugen, die zu Wohnwägen umgebaut werden.

Es war also beschlossene Sache, so eine Tour zu weiteren ehrenamtlichen Kräften in Griechenland, werden wir ein weiteres Mal unternehmen. Doch weiterhin auf private Aktionen – bei denen alles aus eigener Tasche finanziert wird – konnten wir uns nicht leisten. Ausserdem würde dies die Anzahl der Überführungen limitieren. So entstand der Gedanke einen Verein zu gründen. Ein Verein zur Unterstützung der Feuerwehren. Es sollten aber ausschliesslich freiwillige Feuerwehren sein, staatliche Institutionen verfügen da schliesslich über andere Mittel. Auch in Sachen Rettungsdienst wird Material ausgemustert. So kam es also zum Verein zur Unterstützung freiwilliger Feuerwehren und Rettungsdienste: Support Association for Fire- and Rescue Services e.V.

Diese erste Überführung fand dementsprechend nicht unter der SAFeRS Flagge statt und fliesst daher auch nicht in die Statistik ein – sie können sich aber gerne bei der Anzahl abgeschlossener Projekte immer eine kleine +1 dazu denken.

Denn ja, wir haben anderen geholfen – Stand jetz, mit elf Fahrzeugspenden und unzähligen weiteren Sachspenden. In sechs Ländern (Griechenland, Zypern, Kroatien, Paraguay, Portugal und Deutschland) zu mehr als einem Dutzend ehrenamtlicher Wachen. Im Wert von über 100’000 €, allein durch Spenden finanziert. Dieser Blog wird dazu dienen unsere Vereinsarbeit näher darzustellen und um über neuen Erkenntnisse zu Themen wie z.B. Waldbrände zu berichten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Ihre Unterstützung

Unsere Arbeit ist ausschliesslich spendenfinanziert. Jeder Betrag hilft uns anderen zu helfen.